Spanien: Aufregung um Bürgerkriegsspiel

Allgemein

Strategiespiele galten bisher als modernes Bildschirmschach. Jetzt wird Spanien dadurch mit der eigenen Vergangenheit konfrontiert.

Aufruhr und schlechte Stimmung im Apfelsinenland. “Shadows of War: The Spanish Civil War” ist ein zunächst harmloses Strategiespiel, in dem der Spieler wie üblich Truppen gegeneinander schickt und damit die übliche 3D-Schachpartien mit Zusatzregeln absolviert. Nun beschäftigt sich das Game aber dummerweise mit einem riesigen dunklen Fleck in der Geschichte Spaniens: dem Bürgerkrieg und der nachfolgenden faschistischen Franko-Diktatur. Erst vor sehr kurzer Zeit wurde ein Gesetz beschlossen, das die Opfer der Unterdrückung auch offiziell als solche anerkennt. Jetzt gehen die Wogen der Erregung hoch, weil Spanier aus unterschiedlichen Gründen ihre Gefühle verletzt sehen. Oder weil sie einfach nicht daran erinnert werden wollen. Hierzulande ist man da schon weiter: Kriegsspiele mit deutscher Reichswehr im ersten und zweiten Weltkrieg bringen niemand mehr auf die Palmen. [fe]

Guardian