Pioneer arbeitet am YouTube-Rivalen SyncTV

MarketingNetzwerkeSoziale NetzwerkeWorkspaceZubehör

Der japanische Elektronikhersteller hat mit ersten Tests seines neuen Online-TV-Services begonnen.

Über den Internet-Dienst SyncTV sollen sich Nutzer künftig sämtliche TV-Sendungen oder Filme auf PC-Festplatte sichern können. Dabei setzt Pioneer auf Profi-Material in Kino-Qualität.

Für eine TV-Serienepisode etwa sollen die Nutzer 2 Dollar zahlen, für die Nutzung des Dienstes irgendwo zwischen 2 und 4 Dollar im Monat, so deutet SyncTV-Manager John Gildred gegenüber Reuters an.

Die frisch gestartete Testphase soll im Januar zu einem öffentlichen Beta-Test ausgeweitet werden. Alle Film-Clips seien auf Windows- und Apple-Computern spiel- und speicherbar. Die Dateien werden durch das Marlin-DRM-System geschützt. (rm)

Bild: Pioneer

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen