Nvidia bringt High-End-GPU für Notebooks

KomponentenMobileNotebookWorkspaceZubehör

GeForce 8800 M GTS und GTX heißen die beiden Mobil-Grafikchips, die Nvidia vorstellt. Sie unterstützen erstmals Direct3D 10 und sind in 65-Nanometer-Technik gefertigt.

Mit den beiden Grafik-Prozessoren sollen aktuelle Games auf dem Notebook genauso flüssig laufen und ebenso gut aussehen wie auf Desktop-Plattformen, behauptet der Hersteller. Der GeForce 8800M GTX und sein GTS-Bruder unterscheiden sich lediglich durch die Anzahl der Shader-Einheiten: Der GTX hat 96, das GTS-Modell 64 davon. Die Chip- und Speicher-Taktfrequenzen gleichen sich und werden von Nvidia mit 500 beziehungsweise 800 MHz angegeben, das Speicherinterface ist 256 Bit breit. Die Vergleichswerte der GTX-Desktopvariante belaufen sich allerdings auf: 128 Shader-Einheiten, 575 MHz Taktfrequenz und 900 MHz Speicherfrequenz.

Mit den Chips sind laut Nvidia angeblich auch aktuelle, Hardware-hungrige Games wie “Crysis”, “Unreal Tournament 3” und “Call of Duty 4” mit Auflösungen von 1920 x 1200 Bildpunkten flüssig zu spielen. Auf die Qualität der Details, mit denen solche Grafikrekorde erreicht werden sollen, wollte der Grafikkartenhersteller allerdings nicht eingehen.

Von diversen Notebook-Herstellern kommen in Europa laut Nvidia “in Kürze” mit den neuen GPUs ausgestattete Mobil-Rechner auf den Markt: Airis, Chiligreen und Cybersystem basteln bereits an neuen Modellen. (tkr/mr)

Bild:Nvidia

(THG-pc-professionell.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen