Google erdrosselt die anderen Suchmaschinen

Allgemein

Vor einem unaufhaltsamen Google-Sog warnt heute US-Blogger Henry Blodget. Er wertete schon mal die Oktober-Zahlen von Hitwise aus.

inq_googlesog.pngGoogle wächst, und wächst und wächst, während (fast) alle anderen verlieren: Allein im Oktober gewann der Branchenprimus wieder annähernd 1 Prozent Marktanteil hinzu und erreichte dominante 64,5 Prozent (September: 63,6 Prozent, 2006: 60,9 Prozent). Bleibt es bei diesem Wachstumstempo, gibt es in drei Jahren nur noch Google – und sonst gar nichts.
Laut Hitwise verlor Yahoo, die Nummer 2 im Markt, wieder am meisten: 21,7 Prozent sind es noch (Vormonat: 22,6 Prozent, 2006: 22,3 Prozent). Microsoft gibt nicht mehr so viel ab, da man ohnehin schon fast unten angekommen ist: 7,4 Prozent Anteil blieben noch (7,8 Prozent im September, 10,7 Prozent im Vorjahr). Einziger Gewinner auf weiter Flur bleibt Ask mit einem halben Pünktchen Aufwärtsdrang: von 4,3 Prozent ging es auf 4,8 Prozent hoch (2006: 4,3 Prozent).
Was am Horizont droht, ist ein Such-Monopol. Was wird dann aus der Qualität des Angebots, wenn keinerlei ernstzunehmende Konkurrenz übrig bleibt? Fragen Sie doch einmal einen Franzosen, ob ihm die Google-only-Welt gefällt. Wieso? Im schönen Frankreich hat das Unternehmen bereits 90 Prozent Marktanteil erreicht – vive la gööögell! Und dann? (rm)

AlleyInsider