XPS One: Monitor-PC von Dell

Allgemein

Apple machte es mit dem Imac vor, Gateway macht es, und jetzt auch noch Dell. Vier Varianten sollen alle Bedürfnisse in einem Gehäuse abdecken.

Billiger wird es nicht, denn Dells Preisliste beginnt mit 1499 $ und geht bis zu 2399 $. An Aufrüstung ist erst gar nicht zu denken. Käufer, die auf einem System mit nur einem Kabel bestehen, müssen eben mit dem zufrieden sein, was vor ihnen steht. Alle XPS Ones präsentieren sich in Form eines Flachbildschirms mit 20 Zoll Diagonale, Widescreen.

Immerhin gibt es vier Modelle des All-in-One-PCs für vordefinierte Käufergruppen: The Essential One, The Music One, The Performance One und The Entertainment One. Die beiden ersten laufen mit einer Intel Core 2 Duo E4500 sowie integrierter Grafik, die letzteren beschleunigen mit E6550 und bieten „ATI performance graphics“ Radeon HD 2400 Pro. 2 GB Arbeitspeicher sind durchgehender Standard, und auch TV-Tuner sind immer mit drin. Als Oberfläche präsentieren die Ones durchgehend Vista Home Premium. Das teuerste Gerät ist zusätzlich mit einem Blu-Ray-Laufwerk ausgestattet.

(bk)

Dell XPS One