Prince: Mit Privatdetektiven gegen Pirate Bay?

Allgemein

Der exzentrische Musiker hat auf seinem Internet-Feldzug auch Pirate Bay im Visier – setzt er in Schweden sogar ausländische Privatdetektive ein?

So kleinwüchsig Prince (den Kollege Boy George einmal als einen „Zwerg, der in einen Eimer Schamhaare gefallen ist“ schmähte) auch geraten sein mag – Scheu davor, sich mit leibhaftigen Piraten des Digital-Zeitalters anzulegen, hat er nicht. Neben Fan– und Satire-Sites steht The Pirate Bay hoch auf der Klageliste des Künstlers, und die Betreiber des Torrent-Verzeichnisses vermuten in ihm auch die treibende Kraft hinter quasi-geheimdienstlichem Umtrieben in ihrer näheren Umgebung. Nachdem Aktivitäten des Prince-Lagers wie verschärfter Druck auf Pirate-Bay-Anzeigenkunden nur mäßig gefruchtet haben, wurden Mitarbeiter der Site von Autos mit dänischen Kennzeichen verfolgt. Allzu kompentent scheint das Beschattungspersonal allerdings nicht zu sein: Die Observationsopfer berichten unter anderem davon, das aus dem Inneren der Wagen mit Blitzlicht fotografiert worden sei. [gk]

Ars Technica