Online-Poker vor dem Aus

Allgemein

Nicht wegen spiessiger Bible-Belt-Politiker, sondern weil die Bots alles abräumen.

Aimbots, Wallhacks und ähnliche Urban Myths kennen wir vor allem aus den entspannend blutrünstigen Online-Killerspielen. Dort gehört es zum guten Ton, dem Sieger einer Partie lautstark die illegale Verwendung solcher Software-Hilfsmittel zu unterstellen. In Wirklichkeit stellt das Roboterunwesen kein echtes Problem dar, selbst Goldfarmer-Makros sind in aller Regel keine, sondern werden von ausgebeuteten chinesischen Jugendlichen bedient. Ganz anders zeigt sich die Situation bei den echten Männerspielen. Im beliebten Online-Poker weiss wirklich niemand, ob du ein Haustier bist. Oder ein Bot. Mit oder ohne Chatbot-Plugin. Niemand geringeres als die New York Times warnte daher unlängst vor dem nahenden Ende einer Entertainment-Branche. In Kürze nämlich, so schrieb Rechtsanwalt, Wirtschaftswissenschaftler und Fachautor Ian Ayres unlängst, wären Bots in der Lage, jeden einzelnen Jackpot auszuräumen. So dass Menschen nur noch draufzahlen, und über kurz oder lang nicht mehr mitspielen. Man weiss ja, wie die sind. Menschen. Pfft. Oh, ich merke, ich muss mal wieder meinen Algorithmus ändern. Beep. [fe]

NYTimes