Integralis will in Österreich zukaufen

SicherheitSicherheitsmanagementÜbernahmenUnternehmen

Der britisch-deutsche Systemintegrator mit Sitz in Ismaning war in Wien auf Shopping-Tour.

Die Integralis AG hat vor, mit Wirkung zum 1. Januar 2008 die Wiener Greschitz IT Security zu schlucken. Beide Parteien unterzeichneten gestern eine entsprechende Absichtserklärung.

Über die Kaufsumme für die zwölf Jahre alte, hochprofitable Privatfirma vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. Tauchen keine Probleme auf, soll der Vertrag im Dezember gefixt werden.

Integralis verspricht sich durch die Expansion eine größere Nähe zu den bereits vorhandenen Kunden in Österreich sowie eine bessere Erschließung des Marktes. (rm)

Bild: Integralis