Verlangt Amazon jetzt 29 Euro Versandpauschale?

E-CommerceMarketingNetzwerke

Der Internet-Händler führt auch in Deutschland seine ungewohnte Idee einer jährlichen Kostenbeteiligung der Kunden am Versand ein.

“Mit einer Pauschale von 29 Euro sind alle Kosten für ein Jahr abgegolten”, bestätigte Konzernchef Jeff Bezos dem Spiegel. In den USA gibt es den Tarif schon länger. Dort kostet er sogar 79 Dollar (54 Euro).

In Deutschland dagegen war bisher der Standard-Versand von Büchern, hochwertigen Uhren und Schmuck kostenlos – sowie bei allen anderen Bestellungen oberhalb eines Wertes von mehr als 20 Euro. In den übrigen Fällen wurden 3 oder 4,95 Euro verlangt.

Der neue einmalige 29-Euro-Tarif “Amazon Prime” soll Stammkunden einen Anreiz bieten, häufiger und mehr zu bestellen, argumentiert Bezos. Vor allem wohl Kleinigkeiten. (rm)

Bild: Amazon

Nachtrag: Kurz nach Veröffentlichung dieser Meldung meldete sich Amazon bei der Redaktion. Es handelt sich dem Anbieter zufolge um einen zusätzlichen Service, die alten Konditionen gelten nach wie vor. Ein detaillierteres Update zu dieser Meldung folgt in Kürze.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen