Malware via Google-Link

SicherheitSicherheitsmanagementVirus

Spam-Versender verschicken aktuell große Mengen Mails mit Google-Links, um arglose Anwender auf ihre malware-verseuchten Websites zu locken.

Google hat einen gute Ruf und die meisten Internet-Nutzer haben sicher kaum Bedenken, einen Google-Link der Form www.google.de/search?btnI&q=begriff anzuklicken. Das machen sich Spammer zu Nutze, um User auf ihre Seiten zu locken. Denn diese Links, die Trend Micro zufolge derzeit massenhaft in Spam-Mails platziert werden, führen nicht zu Google, sondern direkt auf eine Website. Der Paramater btnI ruft die Google-Funktion Auf gut Glück! auf, bei der keine Trefferliste angezeigt, sondern der User direkt auf die am besten passende Seite geleitet wird. Alles, was die Spammer tun müssen, ist dafür sorgen, dass ihre Seiten in der Relevanzliste ganz oben stehen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen