Google: Geheimgespräche mit Simon Fuller

Allgemein

Zu beträchtlicher Unruhe in den Reihen der Fernsehgewaltigen soll der Umstand geführt haben, dass Google ganz diskrete Unterredungen mit einem gewissen Simon Fuller führt – dem Mann, dem die Welt nicht nur die Spice Girls verdankt, sondern auch Pop Idol, sozusagen die Urmutter aller Superstar-Suchen.

Gemeinsam werden offenbar neue TV-Formate geplant, die via Internet verbreitet werden sollen. Bereits seit einem Jahr sind Google und Fuller mit einander in Kontakt, wobei alle Details der Gespräche strikter Geheimunterhaltung unterliegen.

Fuller, der auch noch als Manager von David Beckham bekannt ist, gilt mit seiner in mehr als 30 Ländern lizenzierten „Pop Idol“-Idee als der vielleicht nicht geschmackvollste, aber wahrscheinlich instinktsicherste TV-Formatentwickler, der unlängst mit „The Next Great American Band“ in den USA eine neue Erfolgsshow an den Start gebracht hat.

Zusammen mit der Marktmacht von Google könnte Fuller herkömmliche Fernsehsender noch weiter unter Druck bringen, nachdem sich gezeigt hat, dass jugendliche Zielgruppen ohnehin mehr Zeit im Internet als vor dem TV-Gerät verbringen. [gk]

The Guardian