MySpace als Malware-Einfalltor

Allgemein

Das Security-Unternehmen Exploit Prevention Labs hat entdeckt, dass eine Reihe von populären MySpace-Seiten gehackt wurden und nun munter Malware auf den Rechnern ihrer Besucher zu installieren versuchen. Die prominenteste betroffene Seite gehört Alicia Keys.

Laut Roger Thompson, CTO von Exploit Prevention Labs, haben sich die Hacker einige Mühe gegeben: Nur wer wirklich brav alle Patches installiert hat, ist einigermaßen sicher, und selbst auf diese Besucher warten noch Gefahren. Den Hackern ist es nämlich gelungen, eine URL mit dem normalerweise nicht anklickbaren Hintergrund zu verknüpfen – wer also nicht genau auf ein Navigationselement klickt, wird automatisch mit dieser Adresse verbunden.
Wie der Exploit genau funktioniert, erläuterte Thompson übrigens in einem YouTube-Video – auch das ein neuer Trend. [gk]

Information Week

YouTube-Video