Blue-Ray wieder gecrackt

Allgemein

Kein Kopierblockervorsprung mehr vor der HD-Konkurrenz, aber trotzdem noch deutlich teurer.

Sonys DVD-Format der nächsten Generation verliert weiter an Boden. Nachdem der Chef des einstigen japanischen Innovationsunternehmens, Howard Stringer, schon öffentlich nach einer Zeitmaschine jammerte (siehe “Sony-CEO: Hätte, hätte, hätte…” vom Kollegen Müller-Lüdenscheid G. Kustermann), muss man nun auch noch einen fiesen Ninja-Tiefschlag aus Antigua einstecken. Dort nämlich sitzt der rührige Entwickler von Privatkopiersoftware, SlySoft (den wir laut Gerichtsbeschluss nicht verlinken dürfen, nur Google darf das), welcher stolz das Erreichen eines Entwicklungsziels verkündete: Die neue Beta von AnyDVD HD 6.1.9.6 kann auch den BD+ Extra-Security-Layer lesen, kopieren und dadurch blockierte Inhalte der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Der angebliche Schutz vor Kopien war aber in letzter Zeit eines der Hauptargumente der Blu-Ray-Fraktion gegenüber der Contentindustrie. Ich vermute mal, dass Blu-Ray auf Dauer vor die Hunde gehen wird, Playstation-3-Gamer eben Hybrid-Scheiben bekommen, die auf den demnächst veralteten Blu-Ray-Laufwerken abspielbar sind, und HD zum allgemein kopierbaren Quasi-Standard aufsteigt. So wie heutzutage die konventionelle DVD mit dem unwirksamen CSS-Kopierblocker. [fe]

Ars Technica