Videochats für Linux-Skype

BetriebssystemNetzwerkeOpen SourceSoftwareVoIPWorkspace

Die Linux-Version von Skype überträgt nun auch Videos – damit steigen aber auch die Anforderungen an die Hardware.

Skype hat eine erste Betaversion von Skype 2.0 für Linux veröffentlicht. Größte Neuerung ist die Videounterstützung, die bislang Windows- und Mac-Nutzern vorbehalten war. Im Vergleich zur Vorgängerversion steigen die Hardware-Anforderungen, denn für die Videochats wird nicht nur eine Webcam benötigt, sondern auch ein Prozessor mit mindestens 1 GHz. Skype für Linux 1.5 begnügte sich noch mit einer 400-Mhz-CPU. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen