Briten und Schweden sind die aktivsten Internet-Nutzer

Netzwerke

Deutschland ist zwar in Europa das Land mit den meisten Internet-Nutzern, doch anderswo ist die Internet-Durchdringung höher und die Surfer sind aktiver.

Nach aktuellen Zahlen der Internet-Statistiker von Comscore hat Russland derzeit in Europa die am stärksten wachsende Internet-Gemeinde. Im September legte dort die Zahl der Internet-Nutzer im Vergleich zum Vorjahresmonat um 23 Prozent zu. Auch Spanien (plus 18 Prozent) und Irland (plus 16 Prozent) verzeichnen hohe Zuwachsraten.

Insgesamt gab es im September in Europa 226,7 Millionen Internet-Nutzer ab 15 Jahren – das sind 5 Prozent mehr als im September 2006. Mit knapp 32,1 Millionen Usern stellt Deutschland die größte Nutzerschaft, gefolgt von Großbritannien mit 29,6 Millionen.

Mit einer Internet-Durchdringung von 47 Prozent schafft es Deutschland allerdings nicht in die Top Ten. In diesem Bereich liegen die Niederlande vorn, wo 82 Prozent der Bevölkerung online sind. Es folgen die skandinavischen Länder Schweden (73 Prozent), Dänemark und Norwegen (jeweils 72 Prozent).

Die aktivsten Nutzer sind Comscore zufolge in Schweden und Großbritannien zu finden. Dort war man im September durchschnittlich 30,1 beziehungsweise 33,0 Stunden online und rief im Laufe des Monats 3844 beziehungsweise 3252 Webseiten auf, während deutsche User nur 24,5 Stunden im Internet verbrachten und im Monatsverlauf 2855 Seiten ansurften. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen