Der wahre Preis: iPhone kostet mindestens 1600 Euro

MobileNetzwerkeSmartphoneTelekommunikation

Das Reseller-Magazin Telecom Handel hat errechnet, dass die Kosten für das iPhone sich schon beim billigsten Vertrag und bei Minimal-Nutzung auf 1600 Euro läppern – im besten Fall.

Rund 1600 Euro im günstigsten Tarif müssen Käufer des iPhone während der 24 Monate Vertragslaufzeit bezahlen, meldet das Fachhändler-Magazin Telecom Handel in seiner jüngsten Ausgabe.

Diese Summe gelte aber nur, wenn die Inklusiv-Minuten und -SMS nicht überschritten würden. In den höherern Tarifen oder bei starker Nutzung können durchaus mehrere tausend Euro Kosten entstehen.

Vergeiche man mit einem MDA Touch und dem bis auf den Datentransfer vergleichbaren Relax -100-Tarif, komme ein Kunde auf die Hälfte der Kosten. Das iPhone wird bei T-Mobile 399 Euro kosten, der MDA Touch kostet 49,95. Allerdings sind die Inklusiv-Datenraten beim iPhone vergleichsweise hoch. (Tom Semmler/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen