Webseite des chilenischen Präsidenten gehackt

Sicherheit

Der Internetauftritt von Carlos Portales wurde in der Nacht auf Montag von einem Hacker attackiert und verunstaltet.

Auf der offiziellen Webseite von Carlos Portales war in der Nacht von Sonntag auf Montag die Botschaft “Lang lebe Peru” zu lesen. Ein Hacker verschaffte sich zugriff auf die Webseite und entstellte diese. Der Computerexperte blendete auf der Internetseite eine große peruanische Fahne. Die chilenischen Verantwortlichen entdeckten den Hack innerhalb von wenigen Minuten und nahmen sie vom Netz, schreibt der SMH.

Lediglich die Botschaft: “Weil wir ihnen einen besseren Service bieten wollen, arbeiten wir für sie” war noch zu lesen. Portales hingegen gibt sich gelassen: “Es ist schon mit anderen Webseiten geschehen, selbst Seiten der US-Regierung und des Vatikans”. Derweil läuft eine erbitterte Fahndung nach dem Täter. Die chilenische Polizei vermutet, dass es sich dabei um einen Peruaner handeln muss. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen