Internet-Zar Barry Diller zerhackt seine Firmen

FinanzmarktNetzwerkeUnternehmen

Die InterActiveCorp wird nun in fünf Unternehmen aufgespalten. Die großen Stützen Ask.com, Match.com und Citysearch werden zur Hauptsäule, auf die sich Diller konzentrieren will.

Der Internet-“Gemischtwarenladen” InterActiveCorp wird in fünf börsennotierte Unternehmen aufgespalten, um so mehr Geld in die Kassen der Eigentümer zu spülen, gibt das Untnehmen bekannt.

Profitabel sind bereits die IAC-Dienste Match.com (Online-Partnervermittlung), Ask.com (Suche per englischer Fragesätze) und Citysearch.com. Die will natürlich Internet-Zar Barry Diller selbst leiten.

Ask.com gehört zu den schnellstwachsenden Teilen des Unternehmens; die kleineren Bestandteile wie das Homeshopping Netzwerk HSN, der Service Shoebuy und das Kataloggeschäft kommen eigene Sparten. So sollen auch die Hypothekenplattform LendingTree, der Eintrittskartenvermarkter Ticketmaster und der Vermittler von Timesharing-Ferienwohnungen Interval International in verschiedene Firmen aufgeteilt werden. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen