BBC gibt zu: Wir hatten mehr Linux-Nutzer

Allgemein

Der britische Medienkonzern landete mit einer falschen Ausrede einen Bauchklatscher.

Den iPlayer von BBC soll es ausschließlich für Windows XP geben. Die offizielle BBC-Begründung lautete: “Auf unserer Webseite gab es nur weit unter 1.000 Besucher, die Linux einsetzen.” Das stimmt so nicht, räumt nach wütenden Protesten der Open-Source-Gemeinde nun BBC-Frontblogger Ashley Highfield ein. Die Medienanstalt sieht ein, dass die Zahlen wesentlich zu niedrig seien und schätzt sie nun zwischen 36.000 und fast 100.000 Linuxbesuchern. Ob das aber etwas an der Windows-Exklusivität des iPlayer ändert, darf bezweifelt werden. (rm)

BBCblog