Amazon bringt Speicherservice nach Europa

CloudData & StorageE-CommerceMarketingServerStorage

Amazon weitet seinen Simple Storage Service (kurz S3 genannt) aus: es gibt nun lokalisierte Versionen, die Daten werden für in europäischen Rechenzentren gelagert und es werden europäische Währungen unterstützt.

Amazon hat seinen Webservice Amazon S3 heute in Europa gestartet. Damit können Firmen und Entwickler ihre Daten in europäischen Rechenzentren lagern, wodurch die Latenzzeiten kleiner werden sollen. Zudem arbeitet man derzeit an weiteren Sprachversionen neben der englischen und der Unterstützung von Euro als Zahlungsmittel.

Mit S3 können Firmen und Entwickler günstig große Mengen Speicherplatz im Web nutzen, ohne sich um eine eigene Infrastruktur kümmern zu müssen. Pro Monat un GBYte genutzter Speicherplatz fallen 0,18 Dollar an. Upload schlagen mit 0,10 Dollar pro GByte zu Buche, Downloads mit 0,13 bis 0,18 Cent pro GByte – abhängig vom Gesamtvolumen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen