Wikipedia kann nichts dafür

Allgemein

Wenn in Wikipedia Böses und Falsche über Mitmenschen verbreitet wird, sind die Betreiber der Seite selbst nicht verantwortlich zu machen, wenn sie nicht gegen besseres Wissen handeln.

So jedenfalls hat ein französisches Gericht entschieden, dem drei Klagen von Personen vorlagen, die auf Wikipedia-Seiten als homosexuell bezeichnet worden waren und die jeweils 69.000 Euro Schadensersatz verlangt hatten.

Wikipedia ist dem Urteil von Richter Emmanuel Binoche zufolge nicht mit einem Verlag gleichzusetzen, der für seine Publikationen belangt werden kann; für Einträge mit Informationen, die Wikipedia selbst nicht bekannt seien, sei die Site nicht verantwortlich zu machen.

Zwar hatte einer der Kläger erklärt, vor Klageeinreichung eine Mail geschickt zu haben, deren Empfang von Wikipedia allerdings bestritten wurde. Die Behauptungen über die drei Kläger wurden zwischenzeitlich entfernt. [gk]

The Register