Notebooks: Lieferengpass zu Weihnachten?

MobileNotebook

Der Notebook-Industrie drohen schon bald ernsthafte Lieferengpässe, denn die asiatischen Zulieferer stoßen gerade an ihre Kapazitätsgrenzen.

Die Marktbeobachter von DigiTimes Research rechnen für die nächsten Quartale mit Volumina um die 8,5 Millionen Notebooks pro Monat, die abgesetzt werden dürften – so, wie in den vorigen drei Monaten. Bisher hatten die Komponenten-Hersteller allerdings kaum auf den unerwartet heftigen Boom reagiert (10 Prozent über Vorhersagen), wodurch das Marktwachstum bereits jetzt schon gebremst würde.

Zu Weihnachten könnte es aber doch noch mit der Notebook-Versorgung klappen, falls jene Geräte dann zusätzlich kommen, die schon im dritten Quartal bestellt gewesen waren. Analysten prognostizieren mehr als 30 Millionen Geräte, die verkauft werden dürften, sofern sie denn auch im Regal stehen. Da wäre ein Plus von 44 Prozent gegenüber Vorjahr. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen