Das letzte Aufbäumen der Videotheken?

Allgemein

Trotz Niedergang des Kinos und DVD-Boom geht es den Videotheken schlecht. Mit einer riesigen Aktion will die Branche das Ruder herumreißen.

Das Geschäft mit Video- und DVD-Verleih lief in den vergangenen Jahren immer schlechter, gibt der Interessensverband des Video- und Medienfachhandels (IVD) zu. Nun wolle man (ein letztes Mal?) in die Offensive gehen und per Mega-Kampagne versuchen, die verlorenen Kunden zurück zu gewinnen. Sieben Monate lang werde man unter dem Motto “DVDs leihen ist clever und günstig” (allein der Slogan ist schon ein Brüller) für die Videotheken werben. Online- und Gutscheinaktionen sowie Gewinnspiele (Preise für 2,5 Millionen Euro) sollen die Kundschaft mobilisieren. Ob das helfen wird? Die Probleme liegen meines Erachtens wo ganz anders: Bescheidene Auswahl, zu wenige Kopien der Knaller-Filme, schlechte Öffnungszeiten, zu hohe Preise (online geht es trotz Versand billiger), saftige Überziehungs-Strafgebühren und bei vielen Ketten immer noch die nervige Anmelde-Prozedur. (rm)

pte