Warner verweigert sich Nokias Musikshop

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Die Plattenfirma fürchtet illegale Downloads über einen anderen Nokia-Dienst: das neue Social-Networking-Portal Mosh.

Drei der vier großen Plattenfirmen hat Nokia für seinen Musikshop gewinnen können, einzig Warner Music verweigert sich. Den Grund lieferte nun das Wall Street Journal: man befürchtet, dass über Nokias kürzlich gestartete Filsharing-Site Mosh urheberrechtlich geschütztes Material getauscht wird. Songs bekannter Künstler wie Madonna und Neil Young fehlen daher beim iTunes-Konkurrenten – zumindes vorerst, denn einem Nokia-Sprecher zufolge dauern die Diskussionen noch an und man ist zuversichtlich, Warner doch noch als Musiklieferanten gewinnen zu können. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen