Verzögerung des iPod Touch bringt Flash-Speicherpreise ins Trudeln

Data & StorageStorage

Eine Verknappung des Touchpanel-Marktes bedingt ein Überangebot im Flash-Speichermarkt und damit ein weiteres Absinken von deren Preisen, behaupten taiwanische Marktkenner.

Eine gewagteThese der taiwanischen Digitimes: Weil nicht genügend Touchpads verfügbar sind, um Apples Lieferungen des iPod Touch an den internationalen Markt zu gewährleisten, bestellt die Apfelfirma auch weniger große NAND-Flash-Speicher.

Deren Hersteller müssten ihre Überkapazitäten jetzt im Spotmarkt zu Billigpreisen verscherbeln.

Apple hat zur Markteinführung in den USA im September groß angekündigt, den iPod Touch, der die Funktionen des iPhones in die Musikplayer des Herstellers übernimmt, in Kürze auch international zu verkaufen. .

Doch weil nicht genug Touch Screen Panels zu haben seien, verzögere sich Apples Lieferung in anderen Ländern, heißt es in der taiwanischen Digitimes.

Das verzögere wiederum eine Preiskonsolidierung bei Flash-Speichern, behaupten die Journalisten der “Silizium-Insel”. Die Erwartungen der Industre an eine Erholung der Flash-Preise durch eine größere Menge ausgelieferter iPods scheine damit geschwunden.

Industrie-Insider würden sogar behaupten, das verzögere eine Erholung des Marktes langfristig. Wer also in Kürze billige Flash-Speicherchips wie SD-Karten kauft, hat den Schnäppchenpreis Apple und den Touchpanel-Herstellern zu verdanken. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen