Microsoft macht auf Grün: MSN-Umweltportal gestartet

NetzwerkeSoftware

Wer derzeit nicht alles seine grüne Seele entdeckt: Server-Kühlungen werden als Klimakiller gebrandmarkt, Unternehmen müssen »grün« denken, sonst sind sie weg vom Fenster. Auch Microsoft macht was: Ein MSN-Umweltportal.

Wer bislang etwas mehr über aktuelle Umweltschutz-Themen wissen wollte, als das, was die Abendnachrichten bringen, informierte sich im Web auf entsprechenden Seiten oder gleich bei Umweltschutzverbänden – aber sicher nicht bei Microsoft.

Das ändert sich nun, zumindest für die USA. Dort nämlich hat Microsoft einen neuen MSN-Channel namens MSN Green eingerichtet. Aufgeteilt in diverse Bereiche wird der Besucher dort mit Infos versorgt, die bislang auf die Bedürfnisse eines US-Amerikanischen Publikums zugeschnitten sind: Wieviele Bäume etwa für die Produktion von Baseball-Schlägern herhalten müssen, welcher der drei Präsidentschaftskandidaten denn am »grünsten« ist oder dass jährlich 130 Millionen Handys in den Staaten weggeworfen werden, aber nur 1 Prozent davon wiederverwertet wird – all das erfährt man dort.

Wer sich jedoch genauer mit der Site auseinandersetzt, erkennt: Microsoft gibt sich Mühe. So wird das Portal in Zusammenarbeit MSNBC, National Geographicc und einigen Umweltorganisationen gestaltet. Auch eine Suche nach Artikeln zum Thema ist vergleichsweise komfortabel möglich. Zudem finden sich dort stets auch tagesaktuelle Informationen, etwa zu Umweltkatastrophen wie den Bränden in Kalifornien. Wer Zeit und Muße mitbringt, kann auch mit einem Quiz herausfinden, wie er seinen Lifestyle noch »grüner« macht oder nachprüfen, wie groß sein eigenes Umweltbewusstsein wirklich ist. Warum kommt eine solche Site eigentlich erst jetzt? (tk/mk)
(Tomshardwarewww.pcpro.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen