Massenklage wegen WLAN-Patenten

MobileNetzwerkePolitikRechtWLAN

Eine kanadische Firma hat zum großen Rundumschlag ausgeholt und 22 namhafte IT-Firmen wegen Patentverletzung verklagt.

Zu den Beklagten zählen Acer, Apple, Dell, HP, Infineon, Intel, Lenovo, Sony, Texas Instruments und Toshiba, also das Who is Who der IT-Branche. Insgesamt 22 Firmen wirft das kanadische Unternehmen Wi-LAN vor, mit ihren Produkten drei Patente zu verletzen, die Wi-Fi- und Stromspar-Funktionen in DSL-Produkten beschreiben.

Wi-LAN stellt selbst keine Hardware her, sondern hat sich ganz der Lizenzierung von Patenten verschrieben. Mit Fujitsu hat man auch einen großen Kunden, der das gesamte Portfolio mit über 280 Patenten lizenziert hat. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen