Belgier erfinden Gummiband-Leiter

Allgemein

Für die neuralgischen Stellen wie Klappscharniere an Mobilgeräten gibt es bald dehnbare Leiterbahnen, so dass der Datenfluss nicht mehr im Wortsinne abbricht.

Die IMEC-Labors der Universität in Gent verkündeten die Entwicklung von elastischen Leiterbahnen, die im Extremfall auf ihre doppelte Länge gedehnt werden können, ohne ihre elektromagnetischen Eigenschaften einzubüßen. Die Applikation der Technologie würde Rolldisplays, intelligente computerisierte Textilien wie auch biometrische Lösungen (Implantate) ermöglichen. Bevor die flexiblen Schaltkreise aus 4-Micron dünnen Goldfäden, eingebettet in elastisches Silikon, in Medizin- und Alltagstechnik Fuß fassen können, müssen die drei damit befassten EU-Wissenschaftsprojekte die Technologie erst noch zur Serienreife bringen. (rm)

EETimes