Dell korrigiert seine Bilanzen

FinanzmarktPolitikRechtUnternehmen

Durch die unsauberen Aktionoptionsprogramme müssen auch die Texaner nun ihre Bilanzen von 2003 bis 2006 nachträglich ändern.

Nach den langwierigen Untersuchungen der US-Wertpapieraufsicht SEC darf Dell nachträglich seine Bilanzen nach unten korrigieren. Dadurch werde das Jahresergebnis 2007 um 92 Millionen Dollar (rund 66 Millionen Euro) belastet. Da aber in den vergangenen fünf Jahren insgesamt 12 Milliarden Dollar (8,6 Mrd. Euro) verdient wurden, dürfte diese Anpassung den Texanern keine großen Kopfschmerzen bereiten. (rm)

Bild: Dell

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen