Rückrufaktionen dämpfen Matsushitas Profit

FinanzmarktUnternehmen

Das japanische Unternehmen hat seine Quartalszahlen präsentiert und zeigt sich nicht gerade begeistert von der Entwicklung in den letzten Monaten.

Matsushita, besser bekannt unter dem Produktnamen Panasonic, hat mit einem gedämpften Quartalsergebnis zu kämpfen. Eine massive Rückrufaktion von Handy-Akkus und ein Brand in einer Batteriefabrik sorgten für einen 17 Prozentigen Gewinn-Rückgang bei Matsushita. Im Zeitraum von Juli bis September erwirtschaftete das Unternehmen einen Profit von 65,81 Milliarden Yen (399,7 Millionen Euro). Im Vorjahr erzielte der Konzern in gleichen Zeitraum einen Gewinn von 79,29 Milliarden Yen (483 Millionen Euro), schreibt die AP.

Grund für die Gewinnminderung ist unter anderem der millionenschwere Rückruf von defekten Nokia-Akkus. Diese konnten sich aufgrund eines Defektes überhitzen und eventuell in Flammen aufgehen. Zudem brach in Matsushitas Osaka-Fertigungsstätte kürzlich ein Feuer aus. Die Reparatur der Fabrik schlägt mit rund 12,12 Millionen Euro zu Buche. Bedingt durch den Ausfall dieser Produktionshallen wird das Unternehmen bis zum 1. November finanzielle Einbußen erleiden. (mr)

Logo: Panasonic

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen