Googles Social-Network-Projekt verspätet sich

DeveloperIT-ProjekteMarketingNetzwerkeSoftwareSoziale Netzwerke

Marktbeobachter hatten gedacht, Google verzichte auf einen Facebook-Einstieg, weil das eigene Produkt bald komme. Irrtum!

Maka-Maka lautet der Codename der Google-Entwicklung. Es handelt sich dabei nicht um die klassische Networking-Lösung, sondern um einen Social-Layer, der zwischen Nutzer und (fast beliebiger) Applikation gelegt werden könne. Vorteil: Traditionelle wie auch neue Portale könnten Maka-Maka-fähig gemacht werden – und womöglich sogar über Firmengrenzen hinweg eine Community zulassen.

Eigentlich sollte das Projekt mit viel Tam-Tam der Öffentlichkeit am 5. November vorgestellt werden. Doch die Sache werde noch etwas auf die lange Bank geschoben, meldet Techcrunch. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen