Belgier zu Rekordstrafe wegen illegalen Downloads verurteilt

PolitikRecht

Ein belgischer Man wurde zu einer Geldstraffe von 400.000 Euro verurteilt, weil er illegalen Kopien von Filmen, Spielen und Software auf seinem Rechner hatte.

Dies ist die höchste Geldstrafe, die in Belgien jemals für ein solches Delikt verhängt wurde. 400.000 Euro muss ein Mann für unerlaubten Inhalt auf seinem Rechner zahlen. Ein Gerichtshof in der belgischen Stadt Liege entschied über die Schuld des Angeklagten, schreibt die Nachrichtenagentur Xinhua.

Erstmals aufgefallen ist der Mann den Behörden im Jahr 2000. In seiner Heimatstadt wurde eine enorme Zunahme an illegaler Musik, Filmen, Spielen und Software festgestellt. Später stellte sich heraus, dass der nun Verurteilte dafür zuständig war. Über 7500 Beweisstücke wurden von der Polizei in den letzten Jahren konfisziert. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen