Irre: Bilderrahmen mit Mobilfunkanschluss

Allgemein

Unsere Leser unkten vor kurzem, dass digitale Bilderrahmen in Zukunft zur Multifunktionseinheit mutieren könnten. So siehts aus.

inq_bilderrahmen.jpgDas französische Unternehmen Parrot verpasste nun einem digitalen Bilderrahmen eine SIM-Karte! Damit hat er eine eigene Telefonnummer und kann aus aller Welt direkt angerufen werden. Sinnlos? Naja, der Hersteller meint, dass Leute auf die Idee kommen könnten, aus dem Urlaub ihre Lieben daheim direkt mit passenden Fotos zu versorgen. Statt Postkarte. Der Parrot DF7700 spricht nämlich trotz seines Namens nicht mit den Anrufern, sondern nimmt nur ihre MMS entgegen.
Das 7-Zoll-Gerät hat eine Auflösung von 720 x 480 Pixeln, einen USB-Port, einen SD-Slot, einen Lage-Sensor (für Hoch- und Quer-Aufnahmen) und einen Lichtsensor, der die Bildbeleuchtung dem aktuellen Lichteinfall anpasst (soll nachts Strom sparen). Was das Teil kosten wird, wissen die Franzosen noch nicht. Aber zu Weihnachten soll es unter der Tanne stehen – zumindest in USA. Was kommt als Folgemodell? Vielleicht ein Bilderrahmen mit TV-Tuner, mit Lautsprecher für Video-Botschaften und herausklappbarer Tastatur? (rm)

pte