Motorola unkt über iPhone

Allgemein

David Ulmer, seines Zeichens Senior Director of Entertainment Products bei Motorola, mäkelt an der Ankündigung von Apple herum, das iPhone für Anwendungen von anderen Anbietern zu öffnen – zu erwarten sei nur eine noch stärkere Fixierung auf Apple-Produkte.

Ulmer erklärte auf der Messe CTIA, dass die Ankündigung eines Software-Developer-Kits (SDK) bei weitem noch nicht bedeute, dass Apple Abschied nehmen werde von der lukrativen Strategie der auf einander bezogenen Produkte. Dass etwa ein Musik-Dienst wie Napster auf dem iPhone zu finden sein werde, bezweifelte er nachdrücklich.

Ob das für Februar angekündigte SDK allen Interessenten zur Verfügung stehen wird oder nur einem Kreis von Auserwählten, ist ohnehin noch nicht klar.

In einer wesentlichen Hinsicht allerdings ist Ulmer ausgesprochen froh über das iPhone: Es habe völlig neue Preisvorstellungen durchgesetzt und das Konzept des Gratis-Handys ausgebremst. [dj]

The Register