SAP schnappt Oracle Edeka als Kunden weg

Software

Bislang setzte Edeka auf Software von Retek. Oracle hatte das Unternehmen vor zwei Jahren gekauft, indem man SAP – das ebenfalls inteessiert war – einfach überbot.

SAP hat mit Edeka den größten deutschen Einzelhändler als Kunden gewonnen. Das Unternehmen wird sein Daten- und Warenströme dem Manager Magazin zufolge bis 2012 mit SAP-Software steuern. Pinkant an dem Deal: Edeka war bisher Oracle-Kunde, genauer gesagt: wurde durch die Übernahme von Retek zum Oracle-Kunden. Auch SAP wollte Anfang 2005 Retek übernehmen, man war sich sogar schon einig – doch dann stieg Oracle ein und trieb den Preis nach oben, bis SAP schlussendlich ausstieg.

Mit Hilfe von SAP soll die Edeka-IT nun in eine Tochterfirma ausgelagert werden. Für das Projekt hat man laut Manager Magazin ein Budget von rund 200 Millionen Euro veranschlagt, hofft letztlich aber einen dreistelligen Millionenbetrag zu sparen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen