Google bezieht TV-Daten von Nielsen

MarketingNetzwerkeWerbung

Um das Geschäft mit TV-Anzeigen anzukurbeln, ist Google eine Kooperation mit Nielsen eingegangen und erhält künftig TV-Quoten und Daten zur Zuschauerschaft.

Seit einigen Monaten vermarktet Google nicht nur Online-Werbung, sondern auch Fernsehwerbespots über den Satellitenbetreiber EchoStar und Kabelnetzbetreiber Astound. Um neue Anzeigenkunden zu gewinnen, muss man allerdings die Werbung passend zur Zielgruppe ausliefern und bezieht dafür laut einer AP-Meldung künftig die Daten der Marktforscher von Nielsen – etwas das TV-Sender und andere Werbevermarkter schon seit Jahren tun. Die Vereinbarung zwischen Google und Nielsen soll heute offiziell vorgestellt werden, die finanziellen Details sind noch unbekannt. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen