Microsoft warnt: Sicherheitsbedrohungen haben massiv zugenommen

SicherheitSicherheitsmanagement

Der neueste Security Intelligence Report des Softwaregiganten deckt erstaunliche Sicherheitstrends auf.

Phishing-Angriffe haben in den letzten sechs Monaten stark zugenommen, behauptet Microsoft in seinem neuesten Security Intelligence Report. Der Report trägt diesmal den Titel “Microsoft Studie zum Thema Datenschutz und Zusammenarbeit innerhalb von Organisationen” und klärt über deutliche Missstände auf. 31,6 Millionen Phishing-Attacken fanden in der ersten Hälfte dieses Jahres statt, schreibt der Softwaregigant in einer Aussendung. Dies entspricht einer Zunahme von ganzen 150 Prozent, im Vergleich zu den sechs vorangegangenen Monaten.

Ebenfalls erschreckend ist die Verbreitung von Trojaner-Downloads. Diese haben laut der Microsoft Studie um 500 Prozent zugenommen. Davon betroffen ist Malware wie Password Stealer, Keylogger, Trojaner und sämtliche andere Spyware. Durchgeführt wurde die Studie vom Ponemon Institute LLC im Auftrag von Microsoft. Befragt wurden 3.600 Security-Verantwortliche von IT-Unternehmen. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen