Apple scheffelt deutlich mehr Geld

FinanzmarktKomponentenMacMobileSmartphoneUnternehmenWorkspace

Im Zeichen des Apfels wurden mehr Mac-Systeme, iPods und iPhones verkauft als gedacht. Lohn des Erfolgs: 67 Prozent mehr Profit.

Im abgelaufenen Quartal konnte der Computerhersteller einen Nettogewinn von 904 Millionen Dollar (646 Millionen Euro) einfahren. Das sind glatte 67 Prozent mehr als im Vorjahr (387 Mio. Euro). Der Umsatz legte um 28,5 Prozent von 4,84 auf 6,22 Milliarden Dollar (4,44 Mrd. Euro) zu.

Basis des Erfolgs war ein Rekordabsatz von 2,16 Millionen Macintosh in den vergangenen 12 Wochen. Hinzu kamen laut Apple 1,12 Millionen iPhones und 10,2 Millionen iPods. Neue Modelle und Preissenkungen hätten den unerwarteten Absatzschub ausgelöst. (rm)

Bild: Apple

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen