Neuigkeiten aus dem Hause AMD

FinanzmarktKomponentenUnternehmenWorkspace

Bessere Umsatzzahlen, höhere Taktraten und ein verschobener 45nm-Start – das ist aus dem Umfeld des Chipherstellers zu erfahren.

Advanced Micro Devices schreibt zwar das vierte Quartal in Folge rote Zahlen, doch mit 396 Millionen Dollar (283 Millionen Euro) lag der Verlust im dritten Geschäftsquartal niedriger als vom Markt befürchtet. Zu verdanken war das einem um 18,4 Prozent gestiegenen Umsatz, der unerwartet 1,63 Milliarden Dollar (1,16 Milliarden Euro) erreichte. Und das laufende Quartal werde eine weitere Steigerung sehen, verspricht AMD.

Derweil fing gestern noch die Seite Fudzilla eine Bestätigung auf, dass die FX-Serie der Phenoms schneller auf 2,8 GHz und 3,0 GHz durchstarten werde als ursprünglich gedacht. Zum Jahreswechsel soll es angeblich so weit sein.

Dafür werde sich aber die 45nm-Fertigung bei AMD bis 2009 verzögern, fand Fabtech heraus. Eine Telefonkonferenz mit dem weltweit führenden Hersteller von Lithografiesystemen ASML ergab, dass AMD seine 45nm-Fertigung erst in rund zwei Jahren starten will. (rm)

Bild: AMD

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen