Master Boot Record ist beschädigt
Windows-Start

BetriebssystemMobileOffice-AnwendungenSoftwareWorkspace

Ein Problem mit der Partitionstabelle löst “fixmbr” nicht, auch wenn dies oftmals in einschlägigen Foren behauptet wird.

Der Windows-Start ist in mehrere Sequenzen gegliedert, die alle aufeinander aufbauen. Zunächst lädt das BIOS den Master Boot Record (MBR) in den Arbeitsspeicher, der sofort seinen Startcode ausführt. Ist der MBR beschädigt oder zum Teil überschrieben, bleibt Windows gleich nach dem Einschalten mit schwarzem Bildschirm stehen. Der Befehl “fixmbr” repariert den MBR, indem der so genannte Masterboot-Code neu geschrieben wird. Die Partitionstabelle bleibt unangetastet. Ein Problem mit der Partitionstabelle löst “fixmbr” also nicht, auch wenn dies oftmals in einschlägigen Foren behauptet wird.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen