Das Internet in den unendlichen Weiten des Weltalls?

Netzwerke

Das Web soll ins Weltall auswandern, um so ferne Welten mit einem Netzwerk zu versorgen. Einer der Mitbegründer des Internets spricht über die Zukunft des WWW.

Interplanetares Internet soll das Netzwerk der Zukunft heißen. Dieses soll sich im Weltall erstrecken und so die Forschungsarbeiten deutlich erleichtern. Mit der neuen Technologie sollen Forscher die Möglichkeit erhalten, “auf Informationen zu zugreifen und Experimente zu kontrollieren, die weit weg stattfinden”, begründet Vinton Cerf, einer der Internetpioniere und jetzt Vizepräsident bei Google, sein Vorhaben. Wie der SMH berichtet, sucht Cerf derzeit nach einer Lösung, um das Internet an die Bedingungen im Weltall anzupassen und nach einer Möglichkeit Daten sicher zu übertragen.

Ein Forscherteam sei bereits damit beschäftigt, neue Richtlinien für das “Space-Net” aufzustellen. Diese seien unbedingt notwendig, meint Cerf. Bereits in 3 Jahren sollen die Standards gefestigt sein und die Arbeit beginnen. Größtes Hindernis für das Netzwerk sind nach wie vor die enormen Weiten des Weltalls und die damit verbundenen Verzögerungen. Nähere Details sind bislang nicht bekannt. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen