Google: Neues Filtersystem für YouTube

NetzwerkePolitikRechtWorkspaceZubehör

Ein neues Identifikationssystem für Videos soll helfen, urheberrechtlich geschütztes Material aufzuspüren.

Google hat mit YouTube Video Identification die Betaversion eines neues Filtersystems für sein Videoportal gestartet. Medienfirmen können damit zum Vergleich ihre Videos hochladen, Google benachrichtigt sie automatisch, wenn Copyright-Verletzungen aufgespürt werden. Die Rechtinhaber können dann entscheiden, ob das Video entfernt oder gar zusätzlich beworben werden soll und ob es genutzt werden soll, um Werbeumsätze zu generieren.

Wie Google im Googleblog schreibt, errechnet man von allen wegen Copyright-Verletzungen entfernten Videos einen Hashwert, um einen erneuten Upload zu verhindern.

Das neue Filtersystem wurde laut einer AP-Meldung in den vergangenen zehn Tagen einigen Test unterzogen, die sehr gut verlaufen seien. Neun Medienfirmen, darunter Walt Disney und Time Warner, hätten ihr Material zur Verfügung gestellt. Innerhalb der Testphase hätte man dann 18 Copyright-Verletzungen aufgespürt. Nun seien Film- und TV-Studios an der Reihe, ihre Videos zu Vergleichszwecken hochzuladen. “Die Content-Community muss mit uns zusammenarbeiten”, erklärte David King, Produktmanager für YouTube. “Wir brauchen sie, um uns zu helfen, ihnen zu helfen.” (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen