Eee PC soll der Bringer für Asus werden

Allgemein

Um das Notebook-Geschäft kräftig anzukurbeln, setzt das Unternehmen ganz auf den winzigen Mobilrechner Eee PC. Ob das klappt?

inq_eeepcupdate.jpgJonney Shih, Vorstand von Asustek Computer, träumt von einem Industrie-Giganten, der den Notebook-Markt beherrscht. Und er glaubt, dass sein Bonsai-Notebook Eee PC genau zu dieser Dominanz führen wird. Da fragt man sich, ob Meister Shih sich jemals die dicken Pratzen von Amerikanern und Europäern angeschaut hat? Aber gut, wir kommen auch halbwegs mit den Mini-Tasten der Handys klar.
inq_eeepcupdate2.jpgShih erhebt den Eee PC gerade zum “Stolz Taiwans” und bereitet nun eine weltweite Offensive vor. Auch beäugt er schon mal neue Märkte wie Brasilien und Vietnam. Da sind wir mal gespannt, ob sein Zwergrechner in der Praxis dem Gestus gerecht wird. Es soll nur noch eine Frage von Wochen sein, bis wir Europäer ihn in unseren Pranken verschwinden lassen dürfen. (rm)

DigiTimes

Eee PC kostet mehr als 199 $

Asus bringt Mini-Notebook