Musikindustrie strickt an eigenem Online-Musik-Shop

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Universal Music will einen Konkurrenzshop zu iTunes aufbauen und versucht bereits, andere Plattenfirmen zur Mitarbeit zu bewegen.

Vor allem mit Apples Preisgestaltung sind die großen Plattenfirmen alles andere als zufrieden und würden sich daher gerne vom iTunes Shop emanzipieren. Laut einem Bericht der Business Week strickt Universal Music bereits fleißig an einem eigenen “Total Music” genannten Online-Shop. Sony BMG hat man bereits als Partner gewinnen können, mit der Warner Music Group steht man dem Bericht zufolge in Verhandlungen. Zusammen decken die drei Firmen rund 75 Prozent des US-Musikmarktes ab.

Mit “Total Music” will man jedoch nicht nur iTunes Konkurrenz machen, sondern sich auch vom iPod lösen. Die Plattenfirmen wollen Musik für alle Abspielgeräte verkaufen. Zudem arbeitet man wohl an einem interessanten Vertriebsmodell, bei dem die Abogebühren von etwa 5 Dollar im Monat vom Hardware-Hersteller oder Provider übernommen werden und der Nutzer seine Musik somit kostenlos herunterladen kann. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen