Kyocera kauft das Handy-Geschäft von Sanyo

FinanzmarktMobileMobilfunkSmartphoneÜbernahmenUnternehmen

Der Keramik- und Druckerhersteller soll laut Zeitungsberichten annähernd 600 Millionen Dollar (rund 425 Mio. Euro) für die Mobiltelefonsparte anbieten.

Kyocera und Sanyo Electric sollen sich handelseinig sein, berichten die Medien vor Ort. Verhandelt wird schon seit Wochen (wir berichteten), nun sei man sich handelseinig. Besprochen werden noch die Details der Übergabe, bestätigte ein Sanyo-Statement zum Wochenschluss.

Sanyo Electric wolle sich künftig ganz auf Solarenergie und Batterien konzentrieren und gebe daher das Handy-Geschäft ab, zu dem auch Funk-Basisstationen (DECT, WiMax) gehören. (rm)

Bild: Sanyo

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen