EA bestreitet DRM-Probleme bei Sims 2

Allgemein

Und verärgert mit einer Vogel-Strauss.Presseerklärung die eigenen Kunden weiter.

In der allgemeinen Piraterie-Hysterie unserer Epoche griff Spielevertrieb Electronic Arts zu drastischen Mitteln: man versah das neueste Erweiterungs-Paket für das beliebteste Spiel der Welt, Sims 2, mit dem dem berüchtigten SecuROM-Kopierblocker. Die damit verbundenen Nebenwirkungen waren zahlreich und ärgerlich: Nutzer klagten über CD-Brenn-Software, die nach der Installation der Sims-2-Erweiterung ihren Dienst verweigerte. Ähnliches melden die Sims-Fans von CD/DVD-Laufwerken in ihren Rechnern, von Druckern oder einmal angeschlossenen Digitalkameras. Betriebssysteme wechselten ins Schneckentempo oder endeckten eine neue Neigung zu Abstürzen. Der Vertrieb EA reagiert darauf in bekannter, ungeeigneter Weise: das alles würde nur Einzelne betreffen, SecuROM sei eine sichere Sache. Klar, Stammt ja auch vom Rootkit-Hersteller Sony. [fe]

Slashdot