ATI macht einen Dreier mit Crossfire X

Allgemein

Während Nvidia mit drei Grafikkarten im engen Verbund voranprescht, hält ATI mit einer neuen Crossfire-Variante dagegen.

Crossfire X, wie sie getauft wurde, kann bis zu vier Karten in den Verbund aufnehmen, obwohl das eher theoretisch als praktisch wäre. Wie Nvidias Lösung ist auch Crossfire X für drei Karten konzipiert. ATI stellt damit eine Leistungsverbesserung um den Faktor 2,6 in Aussicht (abhängig von Segelwetter, Rückenwind und dergleichen).

Das eher langweilige Logo wurde bereits am Horizont gesichtet. Crossfire X soll im nächsten Monat zusammen mit R670 vom Stapel laufen und SLIII die Schau stehlen. Oder sollte man das genau umgekehrt sehen? Und da bisher nicht einmal zwei Karten so richtig gut miteinander können – warum kümmern sich diese Kartenleger nicht erstmal um eine stabile Beziehung zwischen zwei GPUs?

(von Wily Ferret/bk)

Inquirer UK