Hacker wollten Tarifstreit stoppen

Allgemein

Da sage noch einer, Hacker hätten keinen Humor: Per gefälschter Pressemitteilung versuchten sie gestern, den nervigen Lokführerstreik zu stoppen.

Das unwürdige Gezerre um den Tarifabschluss bei der Bahn und das daraus resultierende Verkehrschaos hat offenbar inländische Hacker genervt. Kurzerhand schmuggelten sie gestern eine plausibel wirkende Nachricht auf die Internetseite der streitbaren Gewerkschaft GDL. Inhalt: Bahn und GDL hätten sich endlich geeinigt, weitere Warnstreiks werde es nicht geben. Die vermeintlich gute Nachricht lief schon im Rundfunk, bevor jemand Verdacht schöpfte und Nachricht nebst eigener Website abschoss.
Die Hacker bewiesen übrigens Sachkenntnis, denn in ihrer Meldung formulierten sie einen durchaus glaubwürdigen Kompromiss. Leider sind die realen Akteure nicht so clever. (rm)

Tagesspiegel