Der Benutzer als Sicherheitsrisiko

Allgemein

Der Feind steht im Inneren, sagen die IT-Admins. Der „Benutzerfehler“ ist an allem schuld.

Viele Umfragen deuteten darauf, dass verantwortungslose Unternehmenspartner mit Zugriffen von außerhalb die firmeneigenen LANs gefährden. Einer aktuellen Umfrage der Unsicherheitsfirma Sophos zufolge aber sind es tatsächlich die lohnsteuerpflichtigen Bürger innerhalb der Firma, die viel eher eine Bedrohung für die Netzwerksicherheit darstellen.

41 Prozent der Befragten gaben an, die ganz gewöhnlichen Büronutzer seien es am wahrscheinlichsten die Wurzel des Übels. Gemeint waren wohl die gelangweilten Bürotätigen, die gerne mal neue Mauszeiger herunterladen oder versprochenen heißen Bildern nachjagen.

31 Prozent der Admins hielten mobile Nutzer für gefährlicher. 25 Prozent schoben den Schwarzen Peter auf Gäste oder externe Unternehmenspartner, deren Patch- und Installationsverhalten kaum zu kontrollieren ist. Nach Nutzern mit schlicht kriminellen Absichten – dergleichen wurde ja schon einer breiteren Öffentlichkeit bekannt – wurde gar nicht erst gefragt.

(von Martin Veitch/bk)

Inquirer UK