CBS schluckt Promi-Blog Dotspotter

Allgemein

Erst im Januar startete die Klatsch- und Tratschseite Dotspotter und brachte es bisland auf überschaubare 280.000 Besucher im Monat. Trotzdem schlug US-Medienkonzern CBS zu.

Auf diversen US-Medien- und Newseiten wird ein Kaufpreis von rund 10 Millionen Dollar kolportiert. Womöglich war der günstige Kaufpreis für das Web-Magazin zum Thema Hollywood-Sternchen einer der Gründe, sich den gefälligen Namen Dotspotter
im Vorbeigehen zu sichern. Ein weiterer Grund dürfte sein, dass die CBS-eigene ähnlich gestrickte Offerte Showbuzz, die erst im Juni startete, nicht so Recht auf Touren kommt. Als Doppelpack schinden die beiden Celebrity-Seiten (Blogs werden die wohl eher aus Marketinggründen genannt) vielleicht mehr Eindruck beim Anzeigenkunden.
Eventuell ging es CBS auch um den Dotspotter-Gründer Anthony Soohoo, der noch im vorigen Jahr hochrangiger Manager bei Yahoo war. (rm)

AlleyInsider